A

wie Anspitzen

Tägliche Aufgabe ist es, alle Stifte im Etui anzuspitzen und den Anspitzer zu leeren.

 

B

wie Beschriften von Eigentum

Damit Ihrem Kind keine Stifte, Kleber,… verloren gehen, beschriften Sie bitte alle Gegenstände.

backen

In der Vorweihnachtszeit backen die Klassen gerne mit den Eltern Plätzchen.

 

D

wie Deutsch sprechen

Wir möchten, dass alle Kinder und Eltern während der Schulzeit und an Schulveranstaltungen Deutsch sprechen.

 

E

wie Elternbriefe

Briefe an Eltern werden von den Kindern in der gelben Postmappe mit nach Hause gebracht. Bitte schauen sie täglich in diese Mappe!

wie Elterngespräche

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir Elterngespräche nicht gerne in und zwischen den Unterrichtsstunden führen, denn da gilt unsere Aufmerksamkeit den Kindern. Teilen Sie uns kurz mit (z.B. über den Schulplaner oder die gelbe Mappe), wenn Sie ein Gespräch mit uns wünschen. Wir suchen dann einen passenden Termin.

F

wie Farben für die Mappen

Folgende Feste werden an der GPS mit allen Kindern gefeiert: Adventssingen, Nikolausfeier, Weihnachtsgottesdienst, Abschlussgottesdienst vor den Sommerferien

wie Förderverein

Der Förderverein der GPS unterstützt die Arbeit an unserer Schule. Viele Dinge konnten durch den Förderverein an der Schule angeschafft werden: z.B. Bücher für den Leseraum. Werden Sie doch auch Mitglied!

wie Fundsachen

Alle Fundsachen werden im Hausmeisterraum agegeben und können dort von dem Besitzer abgeholt werden.

 

G

wie Geburtstage

Jedes Geburtstagskind wird in seiner Klasse ja nach Klassenritual gefeiert. Hierzu darf gerne etwas zum Naschen für die Mitschüler mitgebracht werden.

wie gesundes Frühstück

Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind nicht mit leerem Magen in die Schule kommt. Schulkind zu sein, ist eine anstrengende Aufgabe, die viel Energie kostet! Deshalb braucht Ihr Kind auch ein gesundes Pausenbrot und etwas Obst oder Gemüse, damit es auch nach der Pause wieder Energie für die nächsten Schulaufgaben hat.

wie Gudrun Pausewang

Gudrun Pausewang ist Kinderbuchautorin und Namensgeberin unserer Schule. An besonderen FEsten hat sie schon öfter in unserer Schule vorbeigeschaut und aus ihren Büchern (z.B. Räuber Grapsch vorgelesen).

 

H

wie Handy

Bitte geben Sie Ihrem Kind keine Mobiltlefone mit in die Schule. In Fällen von unvorhergesehenem Unterrichtsaufall rufen wir Sie an, sollten wir Sie nicht erreichen, verbleibt Ihr Kind beaufsichtigt bis Unterrichtsschluss in der Schule.

wie Hausaufgaben

Die Hausaufgaben sollten von den Kindern an einem ruhigen Platz selbständig gemacht werden. Dauer der Hausaufgaben ca. 30 Minuten (Klasse 1/2), max. 60 Minuten (Klasse 3/4). Geben Sie bitte Rückmeldung an die Lehrkräfte, wenn Ihr Kind länger braucht. Hausaufgaben werden regelmäßig z.B. mit einem Stempel gewürdigt, können aber nicht immer auf Richtigkeit kontrolliert werden.

wie Hausmeister

Herr Turgut ist der Hausemeister der GPS.

 

K

wie Krankmeldungen

Die Schule sollte möglichst schnell informiert werden, wenn Ihr Kind krank ist. Dazu genügt ein Anruf im Sekretariat. Nach der Erkrankung erhält die Klassenlehrerin eine schriftliche Entschuldigung der Eltern oder bei mehr als 3-tägiger Erkrankung ein Attest vom Arzt.

 

L

wie Lehrerkollegium

Alle Namen der Lehrkräfte, die derzeit an unserer Schule unterrichten, finden Sie demnächst in unserer Bildergalerie im Eingangsbereich.

wie Linkshänder

Für Linkshänder gibt es speziellles Schreibmaterial und Scheren. Bitte achten Sie beim Einkauf darauf, falls Ihr Kind Linkshänder ist.

 

M

wie Müllvermeidung

Bitte helfen Sie mit, Müll zu vermeiden, indem Sie Ihrem Kind das Frühstück in Frühstücksdosen und die Getränke in wieder benutzbaren Flaschen mitgeben.

 

N

wie Notfallnummern

Falls sich Ihr Kind während des Schultages verletzt oder krank wird, ist es wichtig, dass wir Sie erreichen können. Geben Sie deshalb in den Notfalllisten entsprechende Nummern an und achten Sie darauf, dass Sie uns Änderungen mitteilen.

 

O

wie offener Ganztag (OGS)

Ansprechparterin für den Offenen Ganztag ist Frau Maaß. Anmeldungen sind auch im Schulsekretariat erhältlich.

 

P

wie Pausenzeiten

Die Frühstückspause findet von 09.30-09.40 Uhr im Klassenraum statt. Spielpausen gibt es von 09.40-10.00 Uhr und von 11.35-11.50 Uhr.

wie Pünktlichkeit

Für einen schönen, gemeinsamen Unterrichtsanfang ist es wichtig, dass Ihr Kind üunktlich zum ersten Klingeln um 07.55 Uhr in der Klasse ist.

 

R

wie Regenpause

Wenn es draußen regnet, bleiben die Kinder drinnen. Sie können dann die Pause spielend im Klassenzimmer verbringen und werden dort beaufsichtigt.

 

S

wie Sekretariat

Das Sekretariat ist dienstags und freitags von 08.00-12.30 Uhr besetzt. Die Schulsekretärinnen sind Frau Frostman und Frau Müller.

wie Schulbeginn

Ab 07.45 Uhr sind die Klassenräume der Kinder geöffnet und durch Lehrer beaufsichtigt. Um 07.55 Uhr klingelt es zum ersten Mal. Unterrichtsbeginn ist um 08.00 Uhr.

wie Schulplaner

In dem Schulplaner notiert Ihr Kind nicht nur die Hausaufgaben, sondern darin können auch die Nachrichten von uns an Sie stehen. Ebenfalls können Sie diese Heftchen nutzen, um mit uns in Kontakt zu treten. Bitte kontrollieren Sie daher täglich dieses Mitteilungsheft.

wie Schulobstprojekt

Wir nehmen am Schulobstprojekt der Europäischen Union teil. An drei agen in der Woche (Dienstag, Mittwoch und Donnerstag) bekommen die Kinder in der Frühstückspause frisches Obst und Gemüse zur Verfügung gestellt. Freiwillige Eltern, die beim Wschen und Kleinschneiden der gesunden Nascherei helfen wollen, werden dringend benötigt. Wir können das Projekt nur mit kräftiger elterlicher Unterstützung weiterführen!

wie Schulsparen

Um Kinder zum richtigen Umgang mit Geld und zum Sparen anzuleiten, erhalten sie zur Einschulung von der Sparkasse eine Spardose. Diese wird zweimal im Jahr in der Schule durch die Sparkasse geleert. Die Kinder bekommen zur Belohnung ein kleines Geschenk.

wie Schulweg

Der Schulweg ist besonders für Lernanfänger eine kritische Angelegenheit, denn Kinder unter 8 Jahren haben noch wenig Gefahrenbewusstsein und neigen zu spontanen Reaktionen. Auch Erwachsene sind leider nicht immer ein Vorbild im Straßenverkehr.

Deshalb ist es wichtig:

  • dass Sie mit Ihrem Kind den Schulweg auswählen, der die wenigsten Gefahrenquellen aufweist, dass Sie Ampeln und Zebrastreifen nutzen,
  • dass Sie den weg mit Ihrem Kind schon vor der Einschulung einige Male üben,
  • dass Sie Ihr Kind hell und auffällig kleiden udn mit Reflektoren an Kleidung und Tornister ausstatten.

Bitte lassen Sie Ihr Kind vom Schultor allein in die Klasse gehen.

Nach Unterrichtsschluss nehmen Sie Ihr Kind wieder am Tor in Empfang. Wir haben durchaus Verständnis dafür, dass Sie Ihrem Kind den Schulweg erleichtern wollen. Viele Kinder werden deshalb mit dem Auto zur Schule gebracht und abgeholt.

Aber bitte bedenken Sie: gerade in unmittelbarer Nähe der Schule sind Kinder am meisten durch an- und abfahrende Autos gefährdert. Deshalb bitten wir Sie: Bringen Sie Ihr Kind möglichst nicht mit dem Auto zur Schule! Außerdem möchten wir Sie darauf hinweisen, dass vor der Schule ein absolutes Halteverbot steht udn dass Befahren des Schulhofes und Lehrerparkplatzes nicht erlaubt sind!

wie Sportunterricht

An Tagen mit Sportunterricht darf Ihr Kind keinen Schmuck tragen. Es besteht Verletzungsgefahr und Diebstahl wäre möglich. Längeres Haar muss mit einem Haargummi zusammengebunden werden.

 

U

wie Umschläge

Alle Schulbücher, die an Ihr Kind ausgegeben werden, müssen zum Schutz der Bücher mit einem Umschlag eingebunden werden.

 

V

wie Vorarbeiten

In den Schulbüchern und Arbeitsheften sollen Aufgaben von Kindern nicht vorgearbeitet werden.

 

W

wie Wochenende

Das Wochenende soll für Kindern, Eltern udn Lehrer zur Erholung dienen. Allerdings sollten Tornister und Mappen von den Eltern kontrolliert und nicht beendete Aufgaben von den Kindern nachgeholt werden

 

Z

wie Zahngesundheit

Einmal pro Jahr kommt die Schulzahnärztin, die das Gebiss der Kinder gebutachtet. Bei Bedarf erhalten die Kinder Mitteilungszettel über notwendige Behandlungen.